Logo Sinstorf dtaktuelle Ausstellungen


Ikonenmalerei
Ikonen kaufen

Ikonen kaufen, handgefertigte originalgetreue Reproduktionen alter Ikonen

Malkurse - Schnupperkurse und Ausstellungen

Mutter Gottes, die AllheiligeDie Kreuzabnahme
Ikonenmaler und Ikonenmalerinnen fertigen christliche Abbildungen oder Heiligenbilder, die wir Ikonen nennen und verkaufen Ikonen. Sie malen die Ikonen und Heiligenbilder von alten Vorlagen der Ikonenmalerei ab, und dabei spricht man auch vom “Ikonen schreiben”. Eigentlich müßte es folgerichtig Ikonenschreiber heißen (aus dem Griechischen: Ikonográfos).

Innerhalb dieser Kunsthandwerk Tradition bewege ich mich und stelle in reiner Handarbeit angefertigte Reproduktionen byzantinischer Ikonen von Jesus Christus, Märtyrern, Heiligen und Szenen aus der Bibel des alten sowie des neuen Testaments her. Dazu verwende ich alte Ikonenvorlagen aus Museen und Sammlungen. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Ikonen aus der byzantinischen (330-1204) und spätbyzantinischen Zeit (13. bis 15. Jhd.), der postbyzantinischen Zeit (ab 1453 bis 17. jhd.) sowie auch der kretischen Schule (15./17.Jh.). Auf Wunsch sind ebenso Abschriften aus späteren Epochen oder anderen Ländern möglich. Für die Auswahl eines geeigneten Motivs steht Ihnen in meinem Atelier eine umfangreiche Sammlung alter Vorlagen sowie viele Kataloge aus Museen und Kirchen zur Einsicht zur Verfügung. Wenn Sie nicht die Möglickeit haben, mich in Hamburg zu besuchen, schreiben Sie mir Ihren Motivwunsch per email und ich sende Ihnen unverbindlich Vorschläge zu.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Stöbern auf meinen Seiten! - Kirsten Voß

Frieden zwischen Petrus und PaulusDie Tafeln der sogenannten tragbaren Ikonen sind aus Vollholz gefertigt (Linde, Pinie, Olivenholz, heimische Nadelhölzer u.a.). Bei der Aufstellung in feuchten Höhlenkirchen und bei sehr großen Altarbildern in Kirchen kann die Verwendung Der Einzug in Jerusalemhochwertiger, wasserbeständiger Furnierplatten sinnvoll sein, jedoch vermeide ich die Verwendung dieser technisch hergestellten Holzplatten. Es ist meiner Ansicht nach schöner, auf eine sich leicht wölbende Oberfläche zu blicken, auf der das Gold das Licht wunderbar lebendig reflektiert, als auf eine ausdrucklos präzise, völlig ebene Oberfläche zu sehen.
Auf die Holztafel wird ein Leinentuch aufgeleimt, das eventuelle Holzrisse auffängt und die Verbindung zwischen der Tafel und dem anschließend aufgetragenen Kreide-Malgrund bildet (in mindestens 16 Schichten bis zu 25 Schichten). Neu hinzugekommen sind
Ikonen auf Leinwand.

Die vergoldeten Hintergründe meiner Ikonen bestehen aus einer 24°karätigen* Polimentvergoldung, welche als die hochwertigste aller Vergoldungsarten gilt und nur noch von recht wenigen Kunsthandwerkern und Ikonenmalern beherrscht wird. Diese Art der Vergoldung ist auch nach vielen Jahrhunderten restaurationsfähig. Im Gegensatz dazu die meist verwendete Öl.- bzw Sturmvergoldung, auch Mixeon genannt. Hier wird das Gold nur aufgeklebt und hat weniger Glanz als die Polimentvergoldung. Auch ist diese Ölvergoldung später nicht mehr restaurationsfähig.

Für die tragbaren Tafeln verwende ich traditionelle Malmittel - die sogenannte Eitempera. Diese wird mit Farbpigmenten versetzt. Die Beschränkung auf nur 4 Pigmentfarben (Ocker, Rot, Schwarz und Weiß) plus einer roten Pigment-Lasur (Laka) und in speziellen Fällen Zinnober und Ultramarinblau garantieren eine abgerundete Komposition der Farben und ermöEine Studie der Beweinung nach der Kreuzabnahmeglichen eine möglichst genaue Wiedergabe der ursprünglichen Farbgestaltung der Ikonen.

Nach einer Trocknungszeit von einigen Wochen (solange braucht es, bis der biologisch-chemische Prozeß innerhalb der Eitempera abgeschlossen ist) wird ein eigens für Ikonen aus natürlichen Rohstoffen hergestellter Versiegelungslack aufgetragen. Ikonen sollen und werden oft angefaßt, auf.- und abgehängt, hierhin und dorthin gestellt. Ikonen werden auch von Gläubigen geküßt. Dieser Lack hat den unschätzbaren Vorteil, dass er sehr widerstandsfähig ist und die Malerei vor unsachgemässer Behandlung schützt.
Ikonen aus Museen und Kirchen erscheinen oft sehr dunkel, doch ist es nur der Lack, der in den Jahrhunderten nachgedunkelt ist. Werden diese Ikonen von einem Restaurator gereinigt, erstrahlen sie in ihrem ursprünglichen Glanz wie neu.

Mein Themengebiet umfaßt in erster Linie Byzantinische und Spätbyzantinische Ikonen aus dem griechischen und serbischen Raum. Der Schwerpunkt liegt bei gut erhaltenen und sehr schönen Ikonenvorlagen aus dem 13. Jhd. bis ins 16. Jhd. 
Da ich lange Zeit auf Kreta lebte, habe ich eine ganz besondere Liebe zu der sogenannten
Kretischen Schule enDer heilige Georgtwickeln können (15. bis 17. Jhd.). Die klare, bisweilen streng geometrische Linienführung der Faltenwürfe der Gewänder erinnern in ihrer Schönheit und Eleganz sogar an das viel spätere Art Deco. Heute findet man oft in kretischen Kirchen und Kapellen Ikonen der Nazarenischen Schule (ab frühem 18. Jhd). Hier beherrschen Licht und Schatten gleichermaßen die Ikone. Die Farben werden viel weicher aufgetragen und die Gesichter sehen den unsrigen ähnlicher. Da auch diese Ikonen ihren Reiz besitzen, können Sie auch Abschriften dieser neuzeitlicheren Ikonen bei mir bestellen. Siehe auch: Kretas Heilige.
Aktuell erweitere ich mein Interesse und arbeite mich in den russischen Raum hinein.
Russische Ikonen faszinieren auf ihre ganz besondere Weise mit einer Zartheit und Transzendenz. Damit berühren sie unsere Seele auf der Suche nach Trost und Geborgenheit heute wie damals gleichermaßen.
Mehr über die Symbolik der Ikonenmalerei finden sie
hier...

Mit diesen kurzen Erläuterungen über den Aufbau, und damit auch den Wert einer Ikone, möchte ich Sie einladen, sich auf den nächsten Seiten anschaulich über das Thema Ikonen zu informieren. Besuchen Sie meine Ikonengalerie und wenn Sie sich entschließen sollten, eine eigene Ikone zu erwerben, setzen Sie sich gern mit mir in Verbindung.

* wechselnde Karatangaben von 23° bzw. 24° ergeben sich aus der Tatsache, dass das gehandelte und geschlagene Blattgold je nach Hersteller zwischen 23,75 und 24 Karat schwanken kann.

 


Sponsoren gesucht

I have a dream - ich habe eine Vision!
Die Ikonenmalerei ist längst zu meiner Berufung geworden. Materiell reich kann ich davon zwar nicht werden (leider, denn sonst würde ich diesen Aufruf nicht machen müssen), doch schaffe ich schöne, dauerhafte Dinge, die auch für die Nachwelt, für unsere Nachkommen bestimmt sind.

Jetzt habe ich eine Vision, einen Traum, doch für die Realisation benötige ich dringend potente Sponsoren, Förderinnen und UnterstützerInnen, die von meiner Idee genauso begeistert sind wie ich.
Interessiert? Dann lesen Sie
bitte gleich hier weiter... - Danke.

 

[Theorie] [Praxis] [Ikonengalerie] [Biographie] [Preise] [Ikonen - Wozu?]

copyright and all rights reserved 2013 - 2017 by Kirsten Voss