Logo_Sinstorf-Ikonen-dt-1aktuelle Ausstellungen


Ikonen - Szenen aus dem Leben Jesus Christus
Auferstehung - Anastasi - Höllenfahrt Christi

Diese Ikonendarstellung orientiert sich an einer Ikone von Theophanes, dem Kreter, um 1546. Das Original stammt aus dem Kloster Stavronikitas, Heiliger Berg Athos, Griechenland. Abgebildet ist eine Auftragsmalerei, von Kirsten Voss aus dem Jahre 2011. Musik: Divna Ljubojevic “Christus ist auferstanden”.

Christi Höllenfahrt, AuferstehungAuf der Ikone abgebildet ist im Zentrum Christus, der auf aus den Angeln gehobenen, kreuzweise angeordneten Höllentoren steht. Die Scharniere und Schlösser liegen verstreut in der Vorhölle. Der nach rechts gebeugte Christus fasst Adam am Arm und zieht ihn aus dem Grabe. Hinter Adam steht Eva mit vor Ehrfurcht verhüllten Händen und schaut zu Christus auf. Hinter ihr ist eine Menschenmenge zu sehen, die dem Ereignis beiwohnen.
Auf der linken Seite der Ikone stehen Johannes der Täufer und König David. Dessen Sohn Salomon ist vermutlich die dahinter stehende Person, von der nur der Kopf zu erkennen ist. Über den Personengruppen ragen hohe Bergspitzen empor, die sich zur Bildmitte hin aufeinander zu neigen. Berge symbolisieren in der byzantinischen Malerei die Stufen zum Himmel und weisen auf Asketen hin, welche in der Wüste, frei von weltlichen Versuchungen und reduziert auf das Nötigste ihren Weg zu Gott fanden.

Ostertroparion

Anastasi - Erhebung der toten aus den Gräbern Ikone Kirsten Voß

Christus ist erstanden von den Toten, im Tode bezwang er den Tod
und hat allen in den Gräbern das Leben gebracht.

 

Χριστός Ανέστη εκ νεκρών, Θανάτω Θανάτον πατήσας
και τοις εν τας μνήμασι, ζωήν χαρισάμενος.

 

Urbild zur obigen Ikone im Querformat:
Fresko aus dem Choras-Kloster Konstantinopel, heute Istanbul, 1315-1320

 

 

[Theorie] [Praxis] [Ikonengalerie] [Biographie] [Preise] [Ikonen - Wozu?]

copyright and all rights reserved 2017 - 2020 by Kirsten Voss